Vertrieb auf einem neuen Niveau

Als Bindeglied zwischen den Kunden und dem Unternehmen ist insbesondere Ihr Vertrieb auf aktuelle Informationen angewiesen, die es Ihnen ermöglichen sollen, jeden Kunden bestmöglich an das Unternehmen zu binden. Der Kunde hingegen verlangt heute eine weitaus individuellere und konsistentere Kommunikation. SAP® Business One bietet Ihrer Vertriebsabteilung alle Informationen, um schnell und individuell auf Kundenwünsche zu reagieren.

Screenshot eines Kundenauftrags

Der Kundenauftrag in SAP® Business One

Screenshot Preislisten

Preislisten in SAP® Business One

Kundengenaue Preispolitik dank hinterlegter Preislisten

Als zentrale Informationsquelle für den Vertrieb ermöglicht Ihnen SAP® Business One, jedem Kunden eine der im System hinterlegten Preislisten zuzuordnen. Unterschiedliche Kundengruppen, saisonale Sonderpreise und kundenspezifische Rabattstaffeln lassen sich auf diese Weise fehlerfrei pflegen. Ihre Kunden werden es Ihnen danken.

Alle Prozesse im Blick

Wann kann ein Artikel geliefert werden? Kunden verlangen präzise Lieferzusagen, selbst wenn sie nicht 'Just-in-Time' oder 'Just-in-Sequence' beliefert werden. Dabei stellt SAP® Business One nicht nur die aktuellen Lagerbestände, sondern auch die erwarteten Zu- und Abgänge dar, so dass zum Lieferzeitpunkt die Verfügbarkeit der versprochenen Produkte gewährleistet ist. Hierbei ist unerheblich, ob die verkauften Güter fremdbeschafft oder eigengefertigt werden.

Fenster Availabl-to-Promise.

'Available to Promise' - der Bedarfsstatus für ein Produkt

Produktvideo der SAP AG: Verkauf und CRM (deutsch)

Screenshot Aktivitätenübersicht

Aktivitätenübersicht eines Mitarbeiters

Kundenbeziehungsmanagement in SAP® Business One

CRM (Customer Relationship Management) ist in den vergangenen Jahren zu einem beherrschenden Schlagwort geworden wenn es darum geht, Software für die Pflege und den Ausbau eines Kundenstamms zu nutzen. Die Facetten der Kundenpflege sind hierbei vielfältig: Verkaufschancen sollen erfasst und bewertet werden, der Kontakt zu Kunden, insbesondere Bestandskunden, soll nicht abreißen. Es muss zudem sichergestellt werden, dass Kundenanfragen zeitnah bearbeitet werden, und nicht zusammen mit der Notiz im Mülleimer verschwinden.

Kundenbeziehungen pflegen und ausbauen

Der Kundenstamm gehört für ein Unternehmen zu seinen wertvollsten Gütern. Um das einmal in das Unternehmen gesetzte Vertrauen zu bestätigen, ist vor allem die kontinuierliche Kommunikation mit den Kunden von Bedeutung.

Anfragen dürfen nicht im Tagesgeschäft untergehen, zukünftige Möglichkeiten zum Ausbau der Kundenbeziehungen sollen nicht aus dem Auge verloren werden. Die Aktivitätenverwaltung in SAP® Business One ist für alle Kundenbeziehungen die zentrale Anlaufstelle. Hier wird der Verlauf der Kundenbeziehung dargestellt. Alarmfunktionen sorgen zusätzlich dafür, dass keine wichtigen Termine versäumt werden.

Fenster: Aktivität erfassen.

Aktivitäten erfassen darauf reagieren

Screenshot Opportunities

Opportunities verwalten in SAP® Business One

Verkaufschancen erkennen und bewerten

Bleiben Sie bei der Verfolgung von Verkaufschancen (Opportunities) am Ball. Erfahrene Verkäufer können bereits früh im Verkaufsprozess die spätere Abschlusswahrscheinlichkeit einschätzen. Damit Sie nicht den Überblick verlieren bietet Ihnen SAP® Business One mit dem Opportunity-Management ein Werkzeug, mit dem Sie alle im Laufe des Vertriebsprozesses anfallenden Informationen auf einen Blick erfassen. Verfolgen Sie Ihre Opportunities vom Lead bis hin zum Verkaufsabschluss. Berücksichtigen Sie bei Ihrem Vorgehen etwaige Partner oder Mitbewerber.

Kundenservice verbessern

Nicht immer verläuft der Vertriebsprozess völlig problemlos. Wichtig bei Rückfragen oder Problemen Ihrer Kunden sind vor allem eine schnelle Reaktionszeit und eine fachkundige Beseitigung der Probleme. Hier hilft Ihnen und Ihren Kunden das Servicemodul von SAP® Business One. Hier können nicht nur Serviceaufträge verwaltet, sondern auch Lösugen hinterlegt und betriebliche Ressourcen zugewiesen werden. Die Historie sorgt für die Nachverfolgbarkeit der Serviceaktivitäten, so dass kein Kundenanliegen vergessen wird.

Fenster Serviceabruf.

Ein Serviceabruf in SAP® Business One

Produktvideo der SAP AG: Das Servicemodul (deutsch)

Umsatzanalysen

Die Überprüfung der Umsatzzahlen gehört zu den Kernfunktionalitäten einer jeden Warenwirtschaft. Demzufolge bietet Ihnen SAP® Business One natürlich die Möglichkeit, Ihre Verkaufstätigkeiten aus jedem Blickwinkel zu beleuchten. Die Analysen sind hierei flexibel an ihr jeweiliges Informationsbedürfnis anpassbar.

Fenster: Umsatzanalyse.

Kriterien für die Umsatzanalyse

Screenshot Auftragsrückstand

Auftragsrückstände auf einen Blick

Berichte und Analysen rund um den Verkaufsprozess

Nicht nur der Umsatz ist im Rahmen der Vertriebsanalyse von Interesse. Weitere Standardreports umfassen beispielsweise die Fragen: Welche Vertriebsprovisionen werden fällig? Welche Rabatte wurden bei Geschäften gewährt? Gibt es Rückstände bei der Erfüllung der Aufträge?

Opportunities auswerten

Der Erfolg jedes Vertriebs hängt maßgeblich davon ab, ob anfängliche Leads letztendlich zu Abschlüssen führen. SAP® Business One bietet mit der Opportunity-Analyse nicht nur die Möglichkeit, erfolgreiche und gescheiterte Prozesse darzustellen, sondern auch die Phasen mit Verbesserungspotential zu identifizieren.

Fenster: Opportunityanalyse.

Analyse der Opportunities