Kostenberechnung nach Ihren Anforderungen

Gerne berechnen wir für Sie die Kosten für Softwarelizenzen sowie den geschätzten Aufwand für die Implementierung. Die Berechnung basiert dabei auf Erfahrungswerten, die je nach Branche den Implementierungsaufwand ausmachen. Besonders wichtig für eine möglichst realistische Einschätzung ist die Ermittlung des jeweiligen Lizenzbedarfs:


  • Teilen Sie die Tätigkeiten Ihrer Mitarbeiter möglichst genau ein.
  • Professional-Nutzer, die auf jeden Geschäftsbereich Zugriff brauchen, finden sich vor allem in der Geschäftsleitung.
  • Je größer das Unternehmen, desto besser lassen sich Geschäftsbereiche trennen; nur in kleineren Unernehmen ist eine große Anzahl Professional-Nutzer oft nicht zu vermeiden.
  • Lizenzmodell und Berechtigungswesen sind zu unterscheiden. Nur weil ein Nutzer beispielsweise Limited-Financial-Nutzer als Linzenz nutzt, müssen seine Berechtigungen nicht das gesamte Paket umfassen.
Foto fahrendes Kfz

Angaben für die Berechnung

* Angabe erforgerlich

Informationen zu Ihrem Unternehmen
Unternehmensgröße (Mitarbeiter)
Jahresumsatz
Wirtschaftssektor*
Branche (bitte eingeben)
Ihre Anforderungen
Anzahl Lizenzen Professional-Nutzer*
Anzahl Lizenzen Limited-Financial-Nutzer*
Anzahl Lizenzen Limited-Logistics-Nutzer*
Anzahl Lizenzen Limited-CRM-Nutzer*
Anzahl Lizenzen Business One Starterpaket*
Kommentare,
besondere Anforderungen,
benötigte Zusatzsoftware (Addons)
Teaserbild

Ermitteln Sie Ihren Lizenzbedarf


Für die Lizenzierung gilt: jeder der am System anzumeldenden Nutzer benötigt eine Lizenz. Die Lizensierung folgt dabei dem sogenannten "Named-User-Lizenzmodell". Bei Eingabe von Benutzername und Passwort steht dem Nutzer der Funktionsumfang zur Verfügung, der in der zugeordneten Lizenz enthalten ist.


Für kleine Unternehmen: das Starterpaket


Für kleine Unternehmen bis zu fünf SAP® Business One Arbeitsplätzen können Sie auch zu den Lizenzen des Starterpakets greifen. Hierbei handels es sich um Lizenzen deren Funktionsumfang den Professional-Nutzern ähnelt. Auch hier sind bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Controlling) alle Geschäftsbereiche abgedeckt. Für den Preis von 990 € pro Lizenz ist SAP® Business One damit auch für kleine Unternehmen attraktiv.


Für den Mittelstand: das Lizenzmodell


Professional-Nutzer für SAP® Business One


Ein Professional-Nutzer kann auf alle operativen und systemrelevanten Ereignisse Einfluss nehmen. Er hat grundsätzlich Zugriff auf alle Zahlenwerke, Auswertungen und sonstigen Vorgänge. Darüber hinaus hat er das Recht, Systemeinstellungen für sich selbst und alle anderen Nutzer zu ändern, Installationen und Updates auszuführen und auf alle sonstigen Systemparameter Einfluss zu nehmen. Eine Professional-Lizenz ist insbesondere im Rahmen der Materialbedarfs- und Produktionsplanung notwendig. Einzig die dem Web-CRM Nutzer vorbehaltenen Möglichkeiten sind dem Professional Nutzer verwehrt. Ansonsten sind alle im Folgenden dargestellten Funktionen enthalten.


Limited-Logistic-Nutzer von SAP® Business One


Der Limited-Logistics Nutzer verfügt über weitgehende Funktionalitäten in den Bereichen Einkauf, Verkauf und Lagerverwaltung. Er kann nahezu sämtliche hiermit verbundenen Aufgaben erledigen (Auftragsabwicklung im Ein- und Verkauf, Lagerverwaltung). Adminstrative und buchhalterische Aufgaben sind hingegen nicht enthalten.


Limited-CRM-Nutzer von SAP® Business One


Neben umfangreichen Möglichkeiten bei der Vertriebsabwicklung kann der Limited-CRM-Nutzer insbesondere auf die integrierten CRM- und Servicefunktionalitäten zugreifen (Serviceabrufe, Serviceverträge, etc.). Für den Einkauf und die Produktion verfügt er über zahlreiche Leserechte.


Limited-Financial-Nutzer von SAP® Business One


Der Limited-Financial-Nutzer ist in der Buchhaltung zu Hause. Neben umfassenden Rechten im Modul Finanzwesen erleichtern ihm Lesebefugnisse im Ein- und Verkauf die Arbeit (Kontenpläne, Journalbuchungen und Abstimmungen, Kostenrechnung, Finanzberichte). Er verfügt neben dem Professional-Nutzer als einziger über volle Berechtigung in der Bankenabwicklung (Zahlungsabwicklung, Auszugsverarbeitung).